• geprüfter Shop  Trusted Shops Siegel
  • 150 Jahre gärtnerische Qualität ✔
  • Lieferung zur optimalen Pflanzzeit ✔
  • Kostenloser Rückversand ✔
  • Kauf auf Rechnung ✔
Suche
Merkliste (0)
Warenkorb (0)
NEU! » Blätterkatalog interaktiv

Unser Großer Gartenkatalog als interaktive Online-Version zum Durchblättern. Sie können Ihre Wunschartikel direkt beim Stöbern in den Warenkorb legen.

» Direktbestellschein

Geben Sie hier die Artikelnummern aus Ihrem Großen Gartenkatalog ein und legen Sie die Artikel direkt in den Warenkorb!

» Gartenkatalog ansehen

Sehen Sie sich unseren Großen Gartenkatalog an! Online oder offline - ganz nach Belieben.

» Newsletter anfordern

Abonnieren Sie den Gartenversandhaus-Newsletter und erfahren Sie als Erster von Aktionen und Angeboten!

» Pflanzanleitungen

Laden Sie sich die Anleitungen für die Pflanzung und Pflege Ihrer Gartenbewohner herunter.

» Gewinnspiel

In diesem Jahr suchen wir das schönste Bild Ihres Lieblingsgetränks. Machen Sie mit und gewinnen Sie einen 100 Euro Warengutschein für unseren Onlineshop!

» Gartenwelt

Interessantes und wissenswertes rund um Pflanzen und Gartengestaltung erfahren Sie in unserer Gartenwelt.

» Neuigkeiten / Messetermine

Hier finden Sie unter anderem Messetermine und die Gewinner unserer Gartenkatalog-Gewinnspiele.

» Über uns

An der Wiege schöner Gärten! Seit 1867. Erfahren Sie mehr über die Geschichte der "N.L.Chrestensen - Erfurter Samen- und Pflanzenzucht".

Gegen Blattläuse

Mittel gegen Blattläuse

Mittel gegen Blattläuse

Beim Kauf von Pflanzenschutzmitteln beachten Sie bitte das IVA-Käuferinformationsblatt!
Sie finden es unter dem Link » Downloads.
mehr anzeigen
Solabiol® Bio-Spinnmilben- und Schädlingsfrei AF
Solabiol® Bio-Spinnmilben- und Schädlingsfrei AF

Art.-Nr. 68970102

500 ml

Anwendungsfertiges Sprühmittel gegen saugende Schädlinge an Zierpflanzen, Obst und Gemüse: Blattläuse, Schildläuse, Woll- und Schmierläuse, Spinnmilben (Rote Spinne), Thripse, Weiße Fliegen, Zikaden. Nebenwirkung gegen beißende Insekten wie Raupen, Käfer und Blattwespenlarven. Natürliche Wirkstoffe! Erfasst Eier, Larven und erwachsene Schädlinge! Nützlinge schonend, nicht bienengefährlich! Blattglanzeffekt dank Rapsölanteil! Sehr pflanzenverträglich! Nur 3 Tage Wartezeit bei Kulturen im Freiland, im Gewächshaus 7 Tage Anwendung/ Dosierung: Anwendungsfertiges Sprühmittel. Pflanzen tropfnass einsprühen. Blattunterseiten mitbehandeln. 500 ml sind bei Zierpflanzen ausreichend für bis zu 8,3 m² sowie bei Kernobst für 10 m² bei 1 m Kronenhöhe. Wirkstoffe: 0,05 g/l Pyrethrine, 8,25 g/l Rapsöl. Vor Gebrauch kräftig schütteln! Sprühdüse auf Position On einstellen (drücken und drehen). Nach der Anwendung die Sprühdüse wieder auf Position Off einstellen (drücken und drehen). Benetzen Sie alle Pflanzenteile gründlich, ober- und unterseits tropfnass einsprühen. Nehmen Sie Spritzungen in den frühen Morgenstunden oder späten Abendstunden vor, da die Wirksamkeit bei niedrigen Temperaturen am besten ist. Zugelassen folgenden Kulturen: Blumenkohl gegen blattfressende Käfer, Blattwespen, freifressende Schmetterlingsraupen (außer Wickler), Blattläuse im Freiland Brombeere/Himbeere gegen Blattläuse im Freiland Frische Kräuter gegen saugende Insekten (außer Kalifornischer Blütenthrips) im Gewächshaus, Zimmer, Büroräume, Wintergärten und Freiland Frische Kräuter gegen freifressende Schmetterlingsraupen im Gewächshaus, Zimmer, Büroräume und Wintergärten Frische Kräuter gegen freifressende Schmetterlingsraupen (außer Wickler) im Freiland Grünkohl gegen Blattläuse, blattfressende Käfer, Blattwespen, freifressende Schmetterlingsraupen (außer Wickler) im Freiland Johannesbeeren gegen freifressende Schmetterlingsraupen (außer Wickler), Blattwespen und Blattläuse im Freiland Kernobst gegen Blattläuse (außer Mehlige Apfelblattlaus), freifressende Schmetterlingsraupen (außer Wickler) im Freiland Kohlrabi gegen Blattläuse Kopfkohl (Rot-, Weiß, Spitz- und Wirsingkohl) gegen Blattläuse, blattfressende Käfer, Blattwespen, freifressende Schmetterlingsraupen (außer Wickler) im Freiland Kopfsalat gegen freifressende Schmetterlingsraupen (außer Wickler), Blattläuse (außer Grüne Salatblattlaus) im Gewächshaus Salate gegen freifressende Schmetterlingsraupen (außer Wickler), Blattläuse (außer Grüne Salatblattlaus) im Freiland Kirsche gegen freifressende Schmetterlingsraupen (außer Wickler), saugende Insekten im Freiland Tomate gegen Blattläuse und Spinnmilben im Gewächshaus Zierpflanzen gegen blattfressende Käfer, Blattwespen, freifressende Schmetterlingsraupen (außer Dickmaulrüßler, Wickler), Spinnmilben im Zimmer, Büro und Wintergarten Zierpflanzen gegen Weiße Fliege, Schildlausarten im Gewächshaus Zierpflanzen gegen saugende Insekten (außer Kalifornischer Blütenthrips), Schildlausarten im Zimmer, Büro und Balkonen Zierpflanzen gegen blattfressende Käfer, Blattwespen, freifressende Schmetterlingsraupen (außer Dickmaulrüßler, Wickler), saugende Insekten (außer Kalifornischer Blütenthrips) im Freiland Zierpflanzen gegen Weiße Fliege   im Zimmer, Büroräume und Balkone Zierpflanzen gegen saugende Insekten (außer Kalifornischer Blütenthrips), Spinnmilben und blattfressende Käfer, Blattwespen, Schmetterlingsraupen (außer Dickmaulrüßler, Wickler) im Gewächshaus   B4: Das Mittel wird bis zu der höchsten durch die Zulassung festgelegten Aufwandmenge oder Anwendungskonzentration, falls eine Aufwandmenge nicht vorgesehen ist, als nichtbienengefährlich eingestuft. Zul.-Nr.: 024785-78 Sicherheitshinweise: EUH401: Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung einhalten. P501: Inhalt / Behälter einer ordnungsgemäßen Entsorgung zuführen. P101 Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten. P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. P270 Bei Gebrauch nicht essen, trinken oder rauchen. P102: Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformation lesen. Bitte beachten Sie die Warnhinweise und Symbole in der Gebrauchsanleitung. Anwendung durch nicht berufliche Anwender zulässig.
mehr anzeigen

 

13,63 €

(27,26 EUR / 1 l)

 

[inkl. MwSt./zzgl. Versand]
Lieferzeitraum: ganzjährig

Lieferbar

Protect Garden Lizetan® AZ Schädlingsfrei
Protect Garden Lizetan® AZ Schädlingsfrei

Art.-Nr. 68496715

75 ml

Gegen saugende und beißende Schädlinge (einschließlich Buchsbaumzünsler) an Zierpflanzen, frischen Kräutern, Kartoffeln (Kartoffelkäfer) und Gemüse. Auch gegen Trauermückenlarven als Gießanwendung bei Zierpflanzen im Gewächshaus zugelassen. Aufgrund eigener Erfahrung werden Spinnmilben in den festgesetzten Anwendungsgebieten miterfasst. Der Wirkmechanismus erreicht einen Fraß- und Saugstopp nach kurzer Zeit, der bis zu 3 Wochen anhält. Wirkstoff: 10,6 g/l Azadirachtin A Anwendung und Dosierung: Konzentrat: bei Spritzanwendung 3-6 ml pro Liter Wasser bei Gießanwendung 15 ml pro 3 Liter Wasser Reichweite: für bis zu 10 Liter Spritzbrühe Wartezeiten: Kürbis, Gurken, Zucchini, Auberginen, Tomaten und Kohlköpfe: 3 Tage Kartoffeln: 4 Tage Spinat und verwandte Arten: 7 Tage Kräuter: 14 Tage Anwendungszeitraum: Januar - Dezember Schädlingsfrei Lizetan AZ wird aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt und kann sowohl als Gieß- oder Spritzmittel angewendet werden. Schädlingsfrei Lizetan AZ ist ein besonders ergiebiges Konzentrat gegen saugende Schädlinge und beißende Schädlinge (einschließlich Buchsbaumzünsler) an Zierpflanzen, frischen Kräutern, Kartoffeln (Kartoffelkäfer) und Gemüse. Aufgrund eigener Erfahrung werden Spinnmilben in den festgesetzten Anwendungsgebieten miterfasst. Lizetan AZ Schädlingsfrei wird aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt und kann sowohl als Gieß- oder Spritzmittel angewendet werden. Mit der Anwendung bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen beginnen. Lizetan AZ Schädlingsfrei wird mit Wasser verdünnt und die Pflanzen einschließlich der Blattunterseiten gleichmäßig bis zur sichtbaren Benetzung eingesprüht (nicht tropfnass spritzen) bzw. bei Zierpflanzen (nur in der Jungpflanzenzucht) die Erde gut angegossen. Immer nur so viel Spritz- oder Gießlösung ansetzen, wie für eine Behandlung nötig ist. Spritz- oder Gießlösung am Tag der Herstellung verwenden, bevorzugt in den Abendstunden. Sollte es innerhalb von 12 Stunden nach der Anwendung regnen, ist erneut zu behandeln. Keine Anwendung bei praller Sonne oder Temperaturen über 25 °C. Zur Dosierung beiliegenden Messbecher verwenden. Zugelassene Anwendungen: - Gemüse (Aubergine, Flaschenkürbis, Gartenkürbis, Gemüsepaprika, Chili, Peperoni, Gurke, Moschuskürbis, Riesenkürbis, Tomate, Zucchini) im Gewächshaus gegen beißende, saugende und blattminierende Insekten, ausgenommen Wanzen - Gemüse (Aubergine, Flaschenkürbis, Gartenkürbis, Gurke, Moschuskürbis, Riesenkürbis, Tomate, Zucchini) im Freiland gegen beißende, saugende und blattminierende Insekten, ausgenommen Wanzen - Gemüse (Aubergine, Flaschenkürbis, Gartenkürbis, Gurke, Moschuskürbis, Riesenkürbis, Tomate, Zucchini) auf Balkonen gegen beißende, saugende und blattminierende Insekten, ausgenommen Wanzen - Kräuter (außer Schnittlauch) auf Balkonen und im Freiland gegen beißende, saugende und blattminierende Insekten, ausgenommen Wanzen - Kartoffeln im Freiland gegen Kartoffelkäfer und deren Larven - Kopfkohl (Weiß-, Rot-, Spitz-, Rosen- und Wirsingkohl) im Freiland gegen beißende, saugende und blattminierende Insekten und Junglarven - Spinat und verwandte Arten im Freiland gegen beißende, saugende und blattminierende Insekten und Junglarven - Zierpflanzen (außer Birne, Zierkoniferen) im Gewächshaus, Zimmer, Büroräume, Balkone und im Freiland gegen beißende, saugende und blattminierende Insekten, Junglarven und Weiße Fliege Wichtige Hinweise: EUH 401: Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung einhalten. H411: Giftig für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung P391: Verschüttete Mengen aufnehmen P501: Inhalt/Behälter ordnungsgemäßer zuführen P102: Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen P270: Beim Umgang mit dem Produkt nicht essen, trinken oder rauchen. P103: Vor Gebrauch Kennzeichnungsetikett lesen P101: Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten B4: Das Mittel wird bis zu der höchsten durch die Zulassung festgelegten Aufwandmenge oder Anwendungskonzentration, falls eine Aufwandmenge nicht vorgesehen ist, als nichtbienengefährlich eingestuft. Gefahrensymbol: GHS (umweltgefährdend) Zul.-Nr.: 024436-69 Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformation lesen. Bitte beachten Sie die Warnhinweise und Symbole in der Gebrauchsanleitung. Anwendung durch nicht berufliche Anwender zulässig.
mehr anzeigen

 

21,39 €

(285,20 EUR / 1 l)

 

[inkl. MwSt./zzgl. Versand]
Lieferzeitraum: ganzjährig

Lieferbar

Protect Garden Lizetan® AZ Schädlingsfrei
Protect Garden Lizetan® AZ Schädlingsfrei

Art.-Nr. 68478075

30 ml

Gegen saugende und beißende Schädlinge (einschließlich Buchsbaumzünsler) an Zierpflanzen, frischen Kräutern, Kartoffeln (Kartoffelkäfer) und Gemüse. Auch gegen Trauermückenlarven als Gießanwendung bei Zierpflanzen im Gewächshaus zugelassen. Aufgrund eigener Erfahrung werden Spinnmilben in den festgesetzten Anwendungsgebieten miterfasst. Der Wirkmechanismus erreicht einen Fraß- und Saugstopp nach kurzer Zeit, der bis zu 3 Wochen anhält. Wirkstoff: 10,6 g/l Azadirachtin A Anwendung und Dosierung: Konzentrat: bei Spritzanwendung 3-6 ml pro Liter Wasser bei Gießanwendung 15 ml pro 3 Liter Wasser Reichweite: für bis zu 10 Liter Spritzbrühe Wartezeiten: Kürbis, Gurken, Zucchini, Auberginen, Tomaten und Kohlköpfe: 3 Tage Kartoffeln: 4 Tage Spinat und verwandte Arten: 7 Tage Kräuter: 14 Tage Anwendungszeitraum: Januar - Dezember Schädlingsfrei Lizetan AZ wird aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt und kann sowohl als Gieß- oder Spritzmittel angewendet werden. Schädlingsfrei Lizetan AZ ist ein besonders ergiebiges Konzentrat gegen saugende Schädlinge und beißende Schädlinge (einschließlich Buchsbaumzünsler) an Zierpflanzen, frischen Kräutern, Kartoffeln (Kartoffelkäfer) und Gemüse. Aufgrund eigener Erfahrung werden Spinnmilben in den festgesetzten Anwendungsgebieten miterfasst. Lizetan AZ Schädlingsfrei wird aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt und kann sowohl als Gieß- oder Spritzmittel angewendet werden. Mit der Anwendung bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen beginnen. Lizetan AZ Schädlingsfrei wird mit Wasser verdünnt und die Pflanzen einschließlich der Blattunterseiten gleichmäßig bis zur sichtbaren Benetzung eingesprüht (nicht tropfnass spritzen) bzw. bei Zierpflanzen (nur in der Jungpflanzenzucht) die Erde gut angegossen. Immer nur so viel Spritz- oder Gießlösung ansetzen, wie für eine Behandlung nötig ist. Spritz- oder Gießlösung am Tag der Herstellung verwenden, bevorzugt in den Abendstunden. Sollte es innerhalb von 12 Stunden nach der Anwendung regnen, ist erneut zu behandeln. Keine Anwendung bei praller Sonne oder Temperaturen über 25 °C. Zur Dosierung beiliegenden Messbecher verwenden. Zugelassene Anwendungen: - Gemüse (Aubergine, Flaschenkürbis, Gartenkürbis, Gemüsepaprika, Chili, Peperoni, Gurke, Moschuskürbis, Riesenkürbis, Tomate, Zucchini) im Gewächshaus gegen beißende, saugende und blattminierende Insekten, ausgenommen Wanzen - Gemüse (Aubergine, Flaschenkürbis, Gartenkürbis, Gurke, Moschuskürbis, Riesenkürbis, Tomate, Zucchini) im Freiland gegen beißende, saugende und blattminierende Insekten, ausgenommen Wanzen - Gemüse (Aubergine, Flaschenkürbis, Gartenkürbis, Gurke, Moschuskürbis, Riesenkürbis, Tomate, Zucchini) auf Balkonen gegen beißende, saugende und blattminierende Insekten, ausgenommen Wanzen - Kräuter (außer Schnittlauch) auf Balkonen und im Freiland gegen beißende, saugende und blattminierende Insekten, ausgenommen Wanzen - Kartoffeln im Freiland gegen Kartoffelkäfer und deren Larven - Kopfkohl (Weiß-, Rot-, Spitz-, Rosen- und Wirsingkohl) im Freiland gegen beißende, saugende und blattminierende Insekten und Junglarven - Spinat und verwandte Arten im Freiland gegen beißende, saugende und blattminierende Insekten und Junglarven - Zierpflanzen (außer Birne, Zierkoniferen) im Gewächshaus, Zimmer, Büroräume, Balkone und im Freiland gegen beißende, saugende und blattminierende Insekten, Junglarven und Weiße Fliege Wichtige Hinweise: EUH 401: Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung einhalten. H411: Giftig für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung P391: Verschüttete Mengen aufnehmen P501: Inhalt/Behälter ordnungsgemäßer zuführen P102: Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen P270: Beim Umgang mit dem Produkt nicht essen, trinken oder rauchen. P103: Vor Gebrauch Kennzeichnungsetikett lesen P101: Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten B4: Das Mittel wird bis zu der höchsten durch die Zulassung festgelegten Aufwandmenge oder Anwendungskonzentration, falls eine Aufwandmenge nicht vorgesehen ist, als nichtbienengefährlich eingestuft. Gefahrensymbol: GHS (umweltgefährdend) Zul.-Nr.: 024436-69 Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformation lesen. Bitte beachten Sie die Warnhinweise und Symbole in der Gebrauchsanleitung. Anwendung durch nicht berufliche Anwender zulässig.
mehr anzeigen

 

13,53 €

(451,00 EUR / 1 l)

 

[inkl. MwSt./zzgl. Versand]
Lieferzeitraum: ganzjährig

Lieferbar

NEU Neudorff® Neudosan® AF Neu Blattlausfrei
Neudorff® Neudosan® AF Neu Blattlausfrei
Neudorff® Neudosan® AF Neu Blattlausfrei

Art.-Nr. 655370

500 ml | Größe: 1 Stück

Neudosan® AF Neu Blattlausfrei ist ein anwendungsfertiges Spritzmittel zur gezielten Bekämpfung von Blattläusen, Weißen Fliegen und Spinnmilben an Obst, Gemüse, frischen Kräutern und Zierpflanzen. Bekämpft wird auch die Sitkafichtenlaus. Es ist für den Einsatz sowohl in Innenräumen als auch im Garten geeignet. Nach dem Einsatz sind keine Wartezeiten einzuhalten. Wirkstoff: 10,2 g/l Kaliseife Anwendung: Bei Befallsbeginn bzw. dem Erkennen der Symptome oder Schaderreger unverdünnt bis zur sichtbaren Benetzung spritzen. Schädlinge müssen direkt von der Spritzbrühe getroffen werden. Daher unbedingt die Blattober- und Unterseite mit dem Überkopf-Sprühkopf tropfnass spritzen. Die Wirkung ist bei niedrigen Temperaturen am besten. Deswegen am frühen Morgen oder abends spritzen. Bei Sonneneinstrahlung können Schäden an den Kulturpflanzen auftreten. Abgetötete Schadorganismen können noch einige Tage an der Pflanze haften bis sie abfallen. Insgesamt nicht mehr als 5 Anwendungen pro Jahr und Kultur mit einem Abstand von mindestens 7 Tagen. Wartezeit bis zur Ernte: keine Anwendungszeitraum: Januar - Dezember Zulassungsgebiete: Blattläuse, Spinnmilben, Weiße Fliege an Zierpflanzenkulturen im Gewächshaus, in Zimmern, Büroräumen, auf Terrassen und Balkonen. Blattläuse, Spinnmilben, an Zierpflanzenkulturen im Freiland. Blattläuse, Spinnmilben, Weiße Fliege an Blatt- und Stielgemüse, Fruchtgemüse, Kohlgemüse, Sprossgemüse, Wurzel- und Knollengemüse, Zwiebelgemüse und frische Kräuter im Freiland. Spinnmilben an Hülsengemüse und Fruchtgemüse im Freiland. Weiße Fliegen an Fruchtgemüse und Kohlgemüse im Freiland. Blattläuse, Spinnmilben und weiße Fliegen an Fruchtgemüse im Gewächshaus. Blattläuse an Kohlgemüse und frische Kräuter im Gewächshaus. Blattläuse an Stein- und Beerenobst im Freiland. Spinnmilben, Blattläuse (ausgenommen: Blutlaus) und Blattsauger- Arten (Psylla-spec.) an Kernobst im Freiland. Blattläuse an Erdbeeren im Freiland. B4: Das Mittel wird bis zu der höchsten durch die Zulassung festgelegten Aufwandmenge oder Anwendungskonzentration, falls eine Aufwandmenge nicht vorgesehen ist, als nicht bienengefährlich eingestuft. Zul.-Nr.: 034210-00 Sicherheitshinweise: EUH401 - Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung einhalten. P102 - Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformation lesen. Bitte beachten Sie die Warnhinweise und Symbole in der Gebrauchsanleitung. Anwendung durch nicht berufliche Anwender zulässig.  
mehr anzeigen

 

13,49 €

(26,98 EUR / 1 l)

 

[inkl. MwSt./zzgl. Versand]
Lieferzeitraum: ganzjährig

Lieferbar

Neudorff® Raupenfrei Xentari®
Neudorff® Raupenfrei Xentari®

Art.-Nr. 655919

2 x 3 g

Biologisches Spritzpulver zur Bekämpfung von Schadraupen an Zierpflanzen, Obst, Gemüse und Weinreben. Wirkt ganz gezielt gegen verschiedene Schmetterlingsraupen wie z.B. Buchsbaumzünsler, Frostspanner und Kohlweißlinge. Natürlicher Wirkstoff. Schonend für Bienen und andere Nützlinge. Das Mittel eignet sich sehr gut zur Bekämpfung der Raupen des Buchsbaumzünslers. Sowohl junge als auch ältere Larven dieses Schädlings können mit Xentari erfolgreich beseitigt werden. Wichtig ist auch, das Innere der Buchsbäume mit zu behandeln. Zudem sind Kohlschädlinge wie der Große und Kleine Kohlweißling, Eulenraupen und die Kohlmotte gut bekämpfbar. Die Aufnahme des Wirkstoffs erfolgt über die Nahrung. Ist der Wirkstoff aufgenommen, stellen die Schädlinge nach einigen Stunden ihre Fraßtätigkeit ein. Nach drei bis fünf Tagen fallen sie von den Pflanzen ab. Nach dem Ausbringen hält sich der Wirkstoff bis zu 2 Wochen auf der Pflanze. Der Abbau des Spritzbelages geschieht in erster Linie durch den UV-Strahlenanteil des Sonnenlichtes. Wirkstoff: 540 g/kg Bacillus thuringiensis subspec. Aizawai Zulassungsgebiete: Zierpflanzenbau: Gegen freifressende Schmetterlingsraupen wie z.B. Buchsbaumzünsler (ausg. Eulenarten) an Buchsbaum und anderen Zierpflanzenkulturen im Freiland. Gegen Eulenarten (Noctuidae) an Zierpflanzenkulturen im Freiland Gemüsebau: Gegen Eulenarten und andere freifressende Schmetterlingsraupen an Kohlgemüse im Freiland Obstbau: Freifressende Schmetterlingsraupen an Kernobst im Freiland Weinbau: Gegen einbindigen und bekreuzten Traubenwickler an Tafel- und Keltertrauben Anwendung und Dosierung: Konzentrat: bei Zierpflanzen: 1 g in Liter Wasser auflösen bei Obst, Gemüse und Wein: siehe Packung Wartezeiten: Wein: 6 Tage Kernobst: 5 Tage Kohl: 9 Tage B4: Das Mittel wird bis zu der höchsten durch die Zulassung festgelegten Aufwandmenge oder Anwendungskonzentration, falls eine Aufwandmenge nicht vorgesehen ist, als nichtbienengefährlich eingestuft. Zul.-Nr.: 024426-00 Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformation lesen. Bitte beachten Sie die Warnhinweise und Symbole in der Gebrauchsanleitung. Anwendung durch nichtberufliche Anwender zulässig. Sicherheitshinweise: GHS07 - Achtung H319 Verursacht schwere Augenreizung. P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. P261 Einatmen von Staub/Rauch/Gas/Nebel/Dampf/Aerosol vermeiden. P280 Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen. P302 + P350 BEI KONTAKT MIT DER HAUT: Behutsam mit viel Wasser und Seife waschen. P305 + P351 + P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. P501 Inhalt/Behälter ordnungsgemäßer Entsorgung zuführen. EUH 208 Enthält Bacillus thuringiensis (Mikroorganismen). Kann allergische Reaktionen hervorrufen. EUH 401 Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung einhalten. SP1 Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.
mehr anzeigen

 

8,89 €

(1481,67 EUR / 1 kg)

 

[inkl. MwSt./zzgl. Versand]
Lieferzeitraum: ganzjährig

Lieferbar

Neudorff® Raupenfrei Xentari®
Neudorff® Raupenfrei Xentari®

Art.-Nr. 655592

25 g

Biologisches Spritzpulver zur Bekämpfung von Schadraupen an Zierpflanzen, Obst, Gemüse und Weinreben. Wirkt ganz gezielt gegen verschiedene Schmetterlingsraupen wie z.B. Buchsbaumzünsler, Frostspanner und Kohlweißlinge. Natürlicher Wirkstoff. Schonend für Bienen und andere Nützlinge. Das Mittel eignet sich sehr gut zur Bekämpfung der Raupen des Buchsbaumzünslers. Sowohl junge als auch ältere Larven dieses Schädlings können mit Xentari erfolgreich beseitigt werden. Wichtig ist auch, das Innere der Buchsbäume mit zu behandeln. Zudem sind Kohlschädlinge wie der Große und Kleine Kohlweißling, Eulenraupen und die Kohlmotte gut bekämpfbar. Die Aufnahme des Wirkstoffs erfolgt über die Nahrung. Ist der Wirkstoff aufgenommen, stellen die Schädlinge nach einigen Stunden ihre Fraßtätigkeit ein. Nach drei bis fünf Tagen fallen sie von den Pflanzen ab. Nach dem Ausbringen hält sich der Wirkstoff bis zu 2 Wochen auf der Pflanze. Der Abbau des Spritzbelages geschieht in erster Linie durch den UV-Strahlenanteil des Sonnenlichtes. Wirkstoff: 540 g/kg Bacillus thuringiensis subspec. Aizawai Zulassungsgebiete: Zierpflanzenbau: Gegen freifressende Schmetterlingsraupen wie z.B. Buchsbaumzünsler (ausg. Eulenarten) an Buchsbaum und anderen Zierpflanzenkulturen im Freiland. Gegen Eulenarten (Noctuidae) an Zierpflanzenkulturen im Freiland Gemüsebau: Gegen Eulenarten und andere freifressende Schmetterlingsraupen an Kohlgemüse im Freiland Obstbau: Freifressende Schmetterlingsraupen an Kernobst im Freiland Weinbau: Gegen einbindigen und bekreuzten Traubenwickler an Tafel- und Keltertrauben Anwendung und Dosierung: Konzentrat: bei Zierpflanzen: 1 g in Liter Wasser auflösen bei Obst, Gemüse und Wein: siehe Packung Wartezeiten: Wein: 6 Tage Kernobst: 5 Tage Kohl: 9 Tage B4: Das Mittel wird bis zu der höchsten durch die Zulassung festgelegten Aufwandmenge oder Anwendungskonzentration, falls eine Aufwandmenge nicht vorgesehen ist, als nichtbienengefährlich eingestuft. Zul.-Nr.: 024426-00 Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformation lesen. Bitte beachten Sie die Warnhinweise und Symbole in der Gebrauchsanleitung. Anwendung durch nichtberufliche Anwender zulässig. Sicherheitshinweise: GHS07 - Achtung H319 Verursacht schwere Augenreizung. P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. P261 Einatmen von Staub/Rauch/Gas/Nebel/Dampf/Aerosol vermeiden. P280 Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen. P302 + P350 BEI KONTAKT MIT DER HAUT: Behutsam mit viel Wasser und Seife waschen. P305 + P351 + P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. P501 Inhalt/Behälter ordnungsgemäßer Entsorgung zuführen. EUH 208 Enthält Bacillus thuringiensis (Mikroorganismen). Kann allergische Reaktionen hervorrufen. EUH 401 Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung einhalten. SP1 Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.
mehr anzeigen

 

19,57 €

(782,80 EUR / 1 kg)

 

[inkl. MwSt./zzgl. Versand]
Lieferzeitraum: ganzjährig

Lieferbar

Neudorff® Spruzit® Schädlingsfrei
Neudorff® Spruzit® Schädlingsfrei

Art.-Nr. 655459

100 ml

Spruzit® Schädlingsfrei ist ein breit wirksames Spritzmittel zur Bekämpfung von saugenden Insekten (wie Blattläusen, Thripsen und Sitka-Fichtenläuse), Weißen Fliegen, Spinnmilben (Rote Spinne), Schildläusen, Woll- und Schmierläusen, Zikaden, Raupen (inkl. Buchsbaumzünsler), Käfer- und Käferlarven, Blattwespenlarven und Wanzen an Zierpflanzen, Gemüse und Kräutern. Die Kombination von Naturpyrethrum und Rapsöl bekämpft die ausgewachsenen Insekten, deren Larven und Eier. Anwendung: Optimale Anwendung, wenn die Pflanzen gründlich - auch die Blattunterseiten - tropfnass gespritzt werden. Keine Anwendung bei direkter Sonneneinstrahlung und bei hohen Temperaturen, daher bevorzugt frühmorgens oder in den Abendstunden spritzen. Abtropfende Spritzbrühe kann Flecken auf Steinen und Bodenbelägen verursachen. Untergrund daher abdecken. Nie mehr Spritzbrühe ansetzen als gebraucht wird. Produktreste in der Flasche mit etwas Wasser auffüllen, Reste der Spritzbrühe beifügen. Spruzit Schädlingsfrei wird im Wasser verdünnt (Konzentration siehe Innenseite des Etiketts). Anwendung bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen. Die Anwendung muss wiederholt werden. Wartezeit bis zur Ernte: Tomate im Gewächshaus, Gemüse (ausg. Hülsenfrüchte) im Freiland: 3 Tage Frische Kräuter und Hülsengemüse im Freiland, Frische Kräuter und Salat im Gewächshaus: 7 Tage Wirkstoff: 4,59 g/l (0,5 % w/w) Pyrethrine, 825,3 mg/l (90% w/w) Rapsöl Von der Zulassungsbehörde festgesetzte Anwendungsgebiete: Zierpflanzen: saugende Insekten wie Blattläuse, Zikaden, Spinnmilben, Weiße Fliegen im Gewächshaus, in Zimmern, Büroräumen und auf Balkonen. Zierpflanzen: Freifressende Schmetterlingsraupen (ausge. Wickler), Blattwespen, Blattfressende Käfer im Gewächshaus Gemüse: Blattläuse an Kohlrabi im Freiland Gemüse: Beißende Insekten z.B. Raupen, Blattwespen, blattfressende Käfer an Gemüsekulturen (Jungpflanzen) im Gewächshaus An Hülsengemüse, Kopfkohl, Kohlrabi, Spinat und verwandte Arten, Gemüsekulturen (Jungpflanzen in Anzuchtgefäßen auf Stellflächen) im Freiland Saugende Insekten an Gemüsekulturen (Jungpflanzen), frischen Kräutern im Gewächshaus. An Gemüsekulturen (Jungpflanzen), Spinat und verwandte Arten, Wurzel- und Knollengemüse (außer Süßkartoffeln) im Freiland. Blattläuse an Kohlrabi, Tomaten im Gewächshaus. An Gurke, Hülsengemüse, Kopfkohl, Zwiebelgemüse (Trockenzwiebel) im Freiland Saugende Insekten, freifressende Schmetterlingsraupen an Kopfsalat, Schnittsalat im Freiland und Gewächshaus. An frischen Kräutern im Freiland. Spinnmilben an Hülsenfrüchten im Freiland und Tomate im Gewächshaus. Zulassungsnummer: 024780-00 Gefahrensymbol: N (umweltgefährdend) B4: Das Mittel wird bis zu der höchsten durch die Zulassung festgelegten Aufwandmenge oder Anwendungskonzentration, falls eine Aufwandmenge nicht vorgesehen ist, als nichtbienengefährlich eingestuft. Planzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformation lesen. Bitte beachten Sie die Warnhinweise und Symbole in der Gebrauchsanleitung. Anwendung durch nicht berufliche Anwender zulässig.
mehr anzeigen

 

13,08 €

(130,80 EUR / 1 l)

 

[inkl. MwSt./zzgl. Versand]
Lieferzeitraum: ganzjährig

Lieferbar

Neudorff® Spruzit® Schädlingsfrei
Neudorff® Spruzit® Schädlingsfrei

Art.-Nr. 655455

250 ml

Spruzit® Schädlingsfrei ist ein breit wirksames Spritzmittel zur Bekämpfung von saugenden Insekten (wie Blattläusen, Thripsen und Sitka-Fichtenläuse), Weißen Fliegen, Spinnmilben (Rote Spinne), Schildläusen, Woll- und Schmierläusen, Zikaden, Raupen (inkl. Buchsbaumzünsler), Käfer- und Käferlarven, Blattwespenlarven und Wanzen an Zierpflanzen, Gemüse und Kräutern. Die Kombination von Naturpyrethrum und Rapsöl bekämpft die ausgewachsenen Insekten, deren Larven und Eier. Anwendung: Optimale Anwendung, wenn die Pflanzen gründlich - auch die Blattunterseiten - tropfnass gespritzt werden. Keine Anwendung bei direkter Sonneneinstrahlung und bei hohen Temperaturen, daher bevorzugt frühmorgens oder in den Abendstunden spritzen. Abtropfende Spritzbrühe kann Flecken auf Steinen und Bodenbelägen verursachen. Untergrund daher abdecken. Nie mehr Spritzbrühe ansetzen als gebraucht wird. Produktreste in der Flasche mit etwas Wasser auffüllen, Reste der Spritzbrühe beifügen. Spruzit Schädlingsfrei wird im Wasser verdünnt (Konzentration siehe Innenseite des Etiketts). Anwendung bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen. Die Anwendung muss wiederholt werden. Wartezeit bis zur Ernte: Tomate im Gewächshaus, Gemüse (ausg. Hülsenfrüchte) im Freiland: 3 Tage Frische Kräuter und Hülsengemüse im Freiland, Frische Kräuter und Salat im Gewächshaus: 7 Tage Wirkstoff: 4,59 g/l (0,5 % w/w) Pyrethrine, 825,3 mg/l (90% w/w) Rapsöl Von der Zulassungsbehörde festgesetzte Anwendungsgebiete: Zierpflanzen: saugende Insekten wie Blattläuse, Zikaden, Spinnmilben, Weiße Fliegen im Gewächshaus, in Zimmern, Büroräumen und auf Balkonen. Zierpflanzen: Freifressende Schmetterlingsraupen (ausge. Wickler), Blattwespen, Blattfressende Käfer im Gewächshaus Gemüse: Blattläuse an Kohlrabi im Freiland Gemüse: Beißende Insekten z.B. Raupen, Blattwespen, blattfressende Käfer an Gemüsekulturen (Jungpflanzen) im Gewächshaus An Hülsengemüse, Kopfkohl, Kohlrabi, Spinat und verwandte Arten, Gemüsekulturen (Jungpflanzen in Anzuchtgefäßen auf Stellflächen) im Freiland Saugende Insekten an Gemüsekulturen (Jungpflanzen), frischen Kräutern im Gewächshaus. An Gemüsekulturen (Jungpflanzen), Spinat und verwandte Arten, Wurzel- und Knollengemüse (außer Süßkartoffeln) im Freiland. Blattläuse an Kohlrabi, Tomaten im Gewächshaus. An Gurke, Hülsengemüse, Kopfkohl, Zwiebelgemüse (Trockenzwiebel) im Freiland Saugende Insekten, freifressende Schmetterlingsraupen an Kopfsalat, Schnittsalat im Freiland und Gewächshaus. An frischen Kräutern im Freiland. Spinnmilben an Hülsenfrüchten im Freiland und Tomate im Gewächshaus. Zulassungsnummer: 024780-00 Gefahrensymbol: N (umweltgefährdend) B4: Das Mittel wird bis zu der höchsten durch die Zulassung festgelegten Aufwandmenge oder Anwendungskonzentration, falls eine Aufwandmenge nicht vorgesehen ist, als nichtbienengefährlich eingestuft. Planzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformation lesen. Bitte beachten Sie die Warnhinweise und Symbole in der Gebrauchsanleitung. Anwendung durch nicht berufliche Anwender zulässig.
mehr anzeigen

 

17,31 €

(69,24 EUR / 1 l)

 

[inkl. MwSt./zzgl. Versand]
Lieferzeitraum: ganzjährig

Lieferbar

Neudorff® Spruzit® Schädlingsfrei AF
Neudorff® Spruzit® Schädlingsfrei AF

Art.-Nr. 655457

500 ml

Anwendungsfertiges Sprühmittel zur Bekämpfung von Blattläusen, Spinnmilben, Weißen Fliegen, Thripsen, Schild-, Woll- und Schmierläusen, Zikaden und Sitkafichtenläusen. Einsetzbar an Zierpflanzen in Zimmern, Büroräumen, Balkonen, im Gewächshaus und im Freiland sowie an Obst und Gemüse im Freiland. Es besteht eine Nebenwirkung gegen beißende Insekten wie Raupen, Buchsbaumzünsler, Käfer- und Blattwespenlarven. Es werden die ausgewachsenen Insekten als auch deren Larven und Eier bekämpft. Die Kombination aus Natur-Pyrethrum und Rapsöl ist gut pflanzenverträglich. Ausgestattet mit praktischen Überkopf-Sprüher zur optimalen Benetzung der Pflanze. Nicht bienengefährlich! Anwendung: Pflanzen tropfnass einsprühen, Blattunterseiten mitbehandeln. Wirkstoff: 0,05 g/l Pyrethrine, entspricht 0,2 g/l Natur-Pyrethrum; 8,25 g/l Rapsöl Wartezeit: kurze Wartezeiten bis zur Ernte Anwendungshinweise: Spruzit AF Schädlingsfrei ist anwendungsfertig. Alle Pflanzenteile mit dem praktischen Überkopf-Sprüher gründlich ober- und unterseits tropfnass benetzen. Pflanzen ab Befallsbeginn bzw. Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen spritzen. Spritzungen in den frühen Morgen- oder späten Abendstunden vornehmen, da die Wirksamkeit bei niedrigen Temperaturen am besten ist. Bei Sonneneinstrahlung können nach der Anwendung Schäden an den Kulturpflanzen auftreten. Abtropfende Spritzbrühe kann Ölflecken auf Fußböden, Gegenständen etc. verursachen, daher Umgebung vor der Spritzung abdecken. Behandelte Flächen/Kulturen erst nach dem Abtrocknen des Spritzbelages wieder betreten. Wiederholung der Spritzung: Gegen Blattläuse an Kohlrabi und Kernobst: max. 2 Anwendungen im Abstand von 7 Tagen. Gegen Saugende Insekten (Blattläuse, Zikaden, Thripse), Spinnmilben, Raupen, Käfer- und Blattwespenlarven an Zierpflanzen: max. 8 Anwendungen im Abstand von 7 Tagen. Gegen Weiße Fliegen an Zierpflanzen: max. 8 Anwendungen im Abstand von 3 Tagen. Gegen Schildlausarten, Woll- oder Schmierläuse an Zierpflanzen: max. 8 Anwendungen im Abstand von 14 Tagen. Zugelassen folgenden Kulturen: Blumenkohl gegen blattfressende Käfer, Blattwespen, freifressende Schmetterlingsraupen (außer Wickler), Blattläuse im Freiland Brombeere/Himbeere gegen Blattläuse im Freiland Frische Kräuter gegen saugende Insekten (außer Kalifornischer Blütenthrips) im Gewächshaus, Zimmer, Büroräume, Wintergärten und Freiland Frische Kräuter gegen freifressende Schmetterlingsraupen im Gewächshaus, Zimmer, Büroräume und Wintergärten Frische Kräuter gegen freifressende Schmetterlingsraupen (außer Wickler) im Freiland Grünkohl gegen Blattläuse, blattfressende Käfer, Blattwespen, freifressende Schmetterlingsraupen (außer Wickler) im Freiland Johannesbeeren gegen freifressende Schmetterlingsraupen (außer Wickler), Blattwespen und Blattläuse im Freiland Kernobst gegen Blattläuse (außer Mehlige Apfelblattlaus), freifressende Schmetterlingsraupen (außer Wickler) im Freiland Kohlrabi gegen Blattläuse Kopfkohl (Rot-, Weiß, Spitz- und Wirsingkohl) gegen Blattläuse, blattfressende Käfer, Blattwespen, freifressende Schmetterlingsraupen (außer Wickler) im Freiland Kopfsalat gegen freifressende Schmetterlingsraupen (außer Wickler), Blattläuse (außer Grüne Salatblattlaus) im Gewächshaus Salate gegen freifressende Schmetterlingsraupen (außer Wickler), Blattläuse (außer Grüne Salatblattlaus) im Freiland Kirsche gegen freifressende Schmetterlingsraupen (außer Wickler), saugende Insekten im Freiland Tomate gegen Blattläuse und Spinnmilben im Gewächshaus Zierpflanzen gegen blattfressende Käfer, Blattwespen, freifressende Schmetterlingsraupen (außer Dickmaulrüßler, Wickler), Spinnmilben im Zimmer, Büro und Wintergarten Zierpflanzen gegen Weiße Fliege, Schildlausarten im Gewächshaus Zierpflanzen gegen saugende Insekten (außer Kalifornischer Blütenthrips), Schildlausarten im Zimmer, Büro und Balkonen Zierpflanzen gegen blattfressende Käfer, Blattwespen, freifressende Schmetterlingsraupen (außer Dickmaulrüßler, Wickler), saugende Insekten (außer Kalifornischer Blütenthrips) im Freiland Zierpflanzen gegen Weiße Fliege  im Zimmer, Büroräume und Balkone Zierpflanzen gegen saugende Insekten (außer Kalifornischer Blütenthrips), Spinnmilben und blattfressende Käfer, Blattwespen, Schmetterlingsraupen (außer Dickmaulrüßler, Wickler) im Gewächshaus   Sicherheitshinweise: P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. EUH 401 Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung einhalten. SP1 Mittel und/oder dessen Behälter nicht ins Wasser gelangen lassen.   B4: Das Mittel wird bis zu der höchsten durch die Zulassung festgelegten Aufwandmenge oder Anwendungskonzentration, falls eine Aufwandmenge nicht vorgesehen ist, als nichtbienengefährlich eingestuft.   Zul.-Nr.: 024785-00   Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformation lesen. Bitte beachten Sie die Warnhinweise und Symbole in der Gebrauchsanleitung. Anwendung durch nicht berufliche Anwender zulässig.
mehr anzeigen

 

14,82 €

(29,64 EUR / 1 l)

 

[inkl. MwSt./zzgl. Versand]
Lieferzeitraum: ganzjährig

Lieferbar

Neudorff® Gutschein für Nützlinge
Neudorff® Gutschein für Nützlinge

Art.-Nr. 6551040

1 Gutschein

Nützlinge auf Bestellung - Biologischer Pflanzenschutz für Gewächshaus, Blumenfenster und teilweise auch für Balkon und Garten. 1 Bestellset  mit Gutschein, hilft wahlweise gegen Blattläuse und Thripse, gegen Woll- und Schmierläuse, Weiße Fliege, Spinnmilben, Dickmaulrüssler und Gartenlaubkäfer oder Trauermücken-Larven.  Anhand der beigelegten Informationen Schadbild und passenden Nützling bestimmen. Bestellgutschein einsenden und die Nützlinge kommen umgehend per Post ins Haus. 
mehr anzeigen

 

19,99 €

 

[inkl. MwSt./zzgl. Versand]
Lieferzeitraum: ganzjährig

Leider ausverkauft

Nachricht, wenn verfügbar
nach oben