Suche
Merkliste (0)
Warenkorb (0)
» Direktbestellschein

Geben Sie hier die Artikelnummern aus Ihrem Großen Gartenkatalog ein und legen Sie die Artikel direkt in den Warenkorb!

» Gartenkatalog bestellen

Fordern Sie unseren Großen Gartenkatalog in der gedruckten Version an! Den Gartenkatalog erhalten Sie kostenlos.

» Newsletter anfordern

Abonnieren Sie den Gartenversandhaus-Newsletter und erfahren Sie als Erster von Aktionen und Angeboten!

» Pflanzanleitungen

Laden Sie sich die Anleitungen für die Pflanzung und Pflege Ihrer Gartenbewohner herunter.

» Gewinnspiel

In diesem Jahr suchen wir den kreativsten Zierkürbis. Machen Sie mit und gewinnen Sie Karten für die DomStufen-Festspiele 2022!

» Gartenwelt

Interessantes und wissenswertes rund um Pflanzen und Gartengestaltung erfahren Sie in unserer Gartenwelt.

» Neuigkeiten / Messetermine

Hier finden Sie unter anderem Messetermine und die Gewinner unserer Gartenkatalog-Gewinnspiele.

» Über uns

An der Wiege schöner Gärten! Seit 1867. Erfahren Sie mehr über die Geschichte der "N.L.Chrestensen - Erfurter Samen- und Pflanzenzucht".

Geschichtliches

Über uns

N.L.Chrestensen - Samen- und Pflan­zen­zucht seit 5 Generationen


Blumenstadt Erfurt - Samenzucht mit Tradition

Auf den fruchtbaren Lehm- und Lößböden um Erfurt herum befassten sich die Mönche der Stadt vermutlich bereits vor über 1300 Jahren mit dem Anbau von Kräutern und Gemüse. Im Mittelalter schließlich verhalf der Anbau und Handel von Waid (einem Blaufärbemittel) der Stadt zu Wachstum, Bekanntheit und wirtschaftlicher, kultureller und politischer Macht. Die klimatischen Bedingungen der hügeligen Landschaft machten zudem den Anbau von Wein nicht nur möglich sondern auch lange zu einem weiteren wichtigen Standbein der städtischen Wirtschaft.

Im 18. Jahrhundert entwickelte der gewerbsmäßige Gartenbau in Erfurt seine Blüte. So erschienen 1768 die ersten Handzettel als Vorläufer der späteren Samenkataloge.

Im Laufe des folgenden Jahrhunderts schließlich entstanden bis heute weltbekannte Samen- und Kakteenzuchtbetriebe, unter ihnen die Firma N.L. Chrestensen.

Auch der Name "Blumenstadt" wurde in jenen Tagen auf Erfurt geprägt, was nicht zuletzt den ausgedehnten Blumenfeldern zur Samengewinnung an den Rändern der Stadt geschuldet ist.

Ansicht der Stadt Erfurt um 1900

Die Stadt erlangte wachsendes internationales Renommee auf dem Gebiet des Saatgutanbaus bis die Zeit der Weltkriege die Produktion und vor allem den Export der Samen nahezu unmöglich machte.

In den 50er Jahren versuchte man, mit verschiedenen Gartenschauen die gärtnerische Tradition nach Erfurt zurückzuholen. So gründete man 1958 die Internationale Gartenbau Ausstellung Erfurt (IGA) , die - mittlerweile unter dem Namen Erfurter Gartenbauausstellung (egapark Erfurt) - zu einem Wahrzeichen der Blumenstadt geworden ist.

Heute findet man in Erfurt außerdem das Deutsche Gartenbaumuseum und die Erfurter Fachhochschule für Gartenbau.


Firma N.L. Chrestensen

1867 gründete der dänische Gärtnergehilfe Niels Lund Chrestensen eine Kunst- und Handelsgärtnerei in der Marktstraße in Erfurt. Bereits fünf Jahre später verteilte er seinen ersten Versandkatalog für "Gemüse-, Feld-, Gras-, Wald- und Blumensämereien".

Das wachsende Unternehmen orientierte sich früh und erfolgreich im internationalen Markt mit einem Verkaufsbüro 1896 in London.

Dadurch und durch Engagement in Samenzucht und -handel, im gärtnerischen Versandhandel und im Fleurop-Blumendienst entwickelte sich der Firmenname N. L. Chrestensen zu einem weit über Deutschland hinaus bekannten Warenzeichen.

Zu Zeiten der Deutschen Teilung existierte die Firma als "Versandhaus Samen und Pflanzen des VEB Erfurter Blumensamen" weiter, auch Familienmitglieder der Chrestensen?s konnten im Unternehmen weiter verantwortlich mitarbeiten.

Seitdem die Reprivatisierung im Jahre 1990 erfolgreich absolviert war, heißen wir nun "N.L. Chrestensen Erfurter Samen- und Pflanzen­zucht GmbH".

Buntbeutel zum 140 jährigen Firmenjubiläum


Das Unternehmen heute

Auf weltweit über 2600 ha Vermehrungsfläche und 10000 m² Glasfläche bauen wir bekannte Züchtungen zur Samengewinnung an.

Traditionell in Eigenregie bereiten wir das Saatgut professionell auf und prüfen es im modern ausgestatteten Labor und auf Probefeldern auf seine Qualität.

Unseren Erfolg dabei belegen Hunderte von Auszeichnungen, angefangen von der "Großen Columbus Medaille" der Weltausstellung in Chicago 1893, bis zu den "Großen Goldmedaillen" und Ministerehrenpreisen auf Bundesgartenschauen wie Gera/Ronneburg 2007 und Schwerin 2009, die die Arbeit der letzten Jahre würdigen.

Über 1000 verschiedene Arten und Sorten, darunter mehr als 200 eigene Züchtungen repräsentieren heute das gartenbauliche Saatgut- und Pflanzensortiment der Marke NLC, das durch zahlreiche Saatgutspezialsortimente, Neuzüchtungen auf dem Arznei- und Gewürzpflanzensektor und Pflanzen in Gärtnerqualität zunehmend bereichert wird.

Außerdem liefern wir Blumenzwiebeln, Pflanzgut und verschiedene Pflanzenschutz- und Düngemittel an Gärtner, Handelspartner und Hobbygärtner in der ganzen Welt.

Letztere können seit 1999 ihren Bedarf an Sämereien, Pflanzen und Blumenzwiebeln auch im Internet über den Onlineshop "www.gartenversandhaus.de" decken.

Luftaufnahme des Firmen-Hauptsitzes

nach oben